Tramlokomotive Lukas


Die Lokomotive Lukas wurde 1918 unter der Fabriknummer 7479 von der Firma Orenstein & Koppel in Drewitz bei Berlin gebaut und an das Kieswerk Weitmann & Co in Kissing (Bayern) geliefert. Bis 1967 wurde die Dampflok dort zum Transport des abgebauten Kieses eingesetzt. Während ihrer Einsatzzeit im Kieswerk wurden am Kessel diverse Unterhaltsarbeiten ausgeführt. Unter Anderem wurde am Langkessel ein Flicken eingesetzt, der Stehkessel erhielt eine Reparatur und auch die Feuerbüchse wurde komplett ausgetauscht.
Der Bahnhofsvorstand von Lüsslingen an der Strecke Solothurn – Lyss bemühte sich darum, eine kleine Feldbahndampflok für seine private Schmalspurbahn zu erwerben. Im Jahr 1968 wurde er bei der Firma Weitmann & Co. Fündig. Dort war man nach einigen Verhandlungen bereit, ihm die kürzlich abgestellte O&K Dampflok zu verkaufen. Die Lok gelangte 1968 in die Schweiz, wo sie aber nach einer gründlichen Untersuchung des Kessels durch den Kesselinspektor nicht für den Betrieb freigegeben wurde. In der SBB Hauptwerkstatt Biel wurde der Lok eine Kesselrevision unterzogen, sie erhielt bei dieser Gelegenheit auch einen komplett neuen Rohrsatz. Nach erfolgter Kesselrevision konnte die Lok von ca. 1972 bis ca. 1985 gelegentlich angeheizt und auf einer kurzen Feldbahnstrecke am Bahnhof hin- und hergefahren werden. In diesem Zeitraum wurde sie auf den Namen Evi-1 getauft. Der Traum einer längeren Schmalspurstrecke konnte leider nicht realisiert werden. Nach 1985 wurde sie nicht mehr eingesetzt und leider ungeschützt neben dem Bahnhof abgestellt.
Als der Bau der Autobahn A5 vorangetrieben wurde, musste die Lokomotive 1996 entfernt werden. Der Eigentümer war gezwungen, eine neue Heimat für die Dampflok zu suchen. So kam es, dass sie am 10. Februar 1996 nach Schinznach transportiert wurde. Die zehnjährige Abstellzeit im Freien verhinderte eine rasche Wiederinbetriebnahme und so wurde die Lok aus Platzmangel vorübergehend draussen unter einer schützenden Blache abgestellt. Nach langwierigen Verhandlungen konnte der Verein Schinznacher Baumschulbahn die Dampflokomotive schliesslich im Sommer 2001 erwerben. Aufgrund einer vereinsinternen Initiative wurde die Lok im Frühjahr 2006 von Evi-1 auf Lukas umgetauft.
Während des Dreizugbetriebes im September 2013 wurde die Lok zum letzten Mal komplett den Besuchern präsentiert und sammelte mit der Dampfdom-Spendenkasse Geld zur Unterstützung seiner zukünftigen Revision. Im Februar 2014 begann die Zerlegung der Lok. Trotz der langen Abstellzeit im Freien war es möglich, die Verschraubungen am Kessel ohne grosse Probleme zu lösen. Am Abend des ersten Arbeitstages stand der Kessel auf der Kessellore und konnte zur weiteren Bearbeitung in die Werkstatt verschoben werden. Die marode Rauchkammer wurde noch am selben Abend entfernt. Aufgrund der laufenden Vorbereitungsarbeiten zum Saisonbeginn gingen die Arbeiten am Lukas nur auf Sparflamme weiter. Trotzdem präsentierte sich der Kessel bereits einen Monat nach Beginn der Arbeiten „nackt“ in der Werkstatt. Alle Verkleidungsbleche und Armaturen waren abgebaut sowie der komplette Rohrsatz ausgebaut.
Je nach Kapazität wurde während der gesamten Saison weiter an der Revision von Kessel und Fahrwerk gearbeitet. Im September war das Fahrwerk soweit vorbereitet wie der Kessel. Alle abbaubaren Teile waren demontiert. So konnten Rahmen und Kessel bereits Ende September sandgestrahlt werden. Nach Ende der Saison, und der üblichen Einwinterungsarbeiten, konnten die Arbeiten am Lukas wieder aufgenommen werden. Ende November 2014 war der Kessel bereits fertig eingerohrt und konnte durch den Kesselinspektor einer Wasserdruckprobe unterzogen werden.
 

Geschichte

1918 Ausgeliefert von Orenstein & Koppel, 7479/1918
1918 Inbetriebnahme im Kieswerk J.A. Weitmann & Co in Kissing (Bayern)
1967 Abstellung
1969 Verkauft in die Schweiz, Bahnhof Lüsslingen
1972 Wiederinbetriebnahme für Plauschfahrten, Taufe auf Evi-1
1985 letzte Fahrten und Abstellung
1985 bis 1996 im Freien abgestellt
1996 Überführung nach Schinznach, Abstellung draussen unter Blache
2005 in die Depotremise umgestellt, Abstellung drinnen
2006 Umbenennung von Evi-1 auf Lukas
2014 Beginn der Aufarbeitung

Daten

Achsfolge B n2t
Baujahr 1918
Hersteller Orenstein & Koppel (Deutschland)
Fabriknummer 7479
Zustand in Revision
In Schinznach seit 1996
Eigentümer Verein Schinznacher Baumschulbahn